Deutsch

|

English

(Coming soon)

News

Festivals
Formate
Regionen
Beitragsformate
Plattformen

Meldung

Vorhang auf für unsere neue THEATERWELTEN Website! Hier finden Sie News rund um das Thema internationales Theater und alle Informationen zu unserem FESTIVAL 2021. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

1790 wurde Mary Girard in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. Nachdem Mary von einem anderen Mann schwanger wurde, ließ ihr Ehemann sie für verrückt erklären. Sonntagabend. Mary Girard bereitet sich auf ihre letzte Nacht in der psychiatrischen Abteilung des Pennsylvania Hospital vor.
Be Our Guest Theatricals ist eine junge Theatergruppe mit Sitz in Manila. Das Theaterunternehmen wurde gegründet durch fünf Partner*innen, die Leidenschaft für Spiel und Theater, aber auch für gutes Management...
STAGE COMBAT ist eine künstlerische Darstellung von Kampf auf der Bühne. Die Kampfdarstellung basiert auf den Prinzipien der Realität, maskiert durch spezifische Techniken, die die Ausführung für die Darsteller*innen sicher machen.
Physische Performance nach dem Gedicht von Dante AlighieriTheater-Studio “11“, Kiew Hältst du dich für etwas Besseres? Wenn du in einer Gruppe bist, benutzt du moralische und ethische Worte, aber in...
In diesem Workshop begleitet Vlada Belosorenko (Balletttänzerin, Psychologin und Regisseurin) die Teilnehmer*innen auf eine Forschungsreise in den eigenen Körper. Dieser ist das wichtigste Werkzeug beim Spielen- er erzählt mehr als jeder Text.
Das Theater-Studio „11“ wurde 2017 von der ukrainischen Regisseurin Vlada Belosorenko in Zusammenarbeit mit sieben weiteren professionellen Theaterregisseur*innen und Pädagog*innen gegründet. Es ist ein kreativer Raum, in dem jede/r Regisseur*in...
Nach gegenwärtigem Stand (Frühjahr 2021) und bis auf Weiteres gilt: Amateurtheater ist an den lebendigen Menschen gebunden. Eine entscheidende Rolle in dieser Beziehung zwischen Theater und Mensch spielt die Auffassung...
Eine Streetdance-Improvisation durch vier Räume. Zwei Figuren, zwei Konzepte und zwei reale Personen aus Nachos kleiner Heimatstadt La Pola Siero (Asturien, Spanien). Elisa und Nacho verkörpern alle Charaktere und doch keinen von ihnen.
In Ihrem Workshop nehmen Elisa und Nacho die Teilnehmer*innen auf eine liebevolle und poetische Bewegungsreise.
Maik ist 14 und in der Klasse so ziemlich der Uncoolste. Wenn die „superporno“ aussehende Tatjana zu ihren Partys einlädt, ist er sicher nicht dabei. Tschick auch nicht. Aber Tschick ist cool. Er kommt besoffen zum Unterricht, man sagt ihm Kontakte zur Mafia nach.
Die 1991 gegründete SCHOTTE ist ein Kinder- und Jugendtheaterzentrum in Erfurt. In Grund-Kursen und Inszenierungsgruppen sind derzeit rund 250 Kinder und Jugendliche aktiv. Das Theater verfügt über eine eigene Spielstätte...

Meldung

Bald ist es wieder soweit! Und die ersten Gruppen für das THEATERWELTEN Festival 2021 stehen fest. Sie kommen von den Philippinen, aus Mexiko, der Ukraine und Deutschland.

Wir, die Festivalblogger, sagen Danke dafür, dass wir dieses Festival erleben durften. Wir danken den Ensembles und Teilnehmenden für ihren Enthusiasmus und ihre ansteckende Begeisterung. Wir bedanken uns für fesselnde...

THEATERWELTEN

Festival 2021

17. bis 20. Juni

About

Theaterwelten ist zugleich Festival und Netzwerk des internationalen Amateurtheaters. Das Festival wird alle zwei Jahre veranstaltet. Sechs Aufführungen aus Afrika, Lateinamerika, Nordamerika, Asien, Australien, Ozeanien und Europa stehen für die Begegnung der Welten des Theaters auf Augenhöhe.

In sechs Workshops geben Theatermacher*innen aus aller Welt praktische Einblicke in ihre theatralen Erzählformen und Spieltechniken. Ein Symposium spürt globalen Fragen des Theaters in einer Welt im Übergang nach. Das Netzwerk wird digitale weitergeknüpft. Hier ist Raum für News, Infos, Zusammenarbeit, Reflexion, Recherche, Bilder, Ideen, alte und neue Perspektiven.

Theaterwelten versteht Theater als soziale Kraft, Theater als transkulturelle Vielfalt, Theater in globaler und lokaler Perspektiven Der Dialog ist offen für neue Partner, Individuen, Gruppen und Festivals, für neue Ideen, andere Perspektiven, Vertrautes und Unbekanntes – überall auf der Welt.

Theaterwelten sind Viele.
Bretter, die die Welt bedeuten. Zu Shakespeares Zeiten schien noch möglich, was sich heute als Narretei erweist: die Welt als eine Einheit zu begreifen, die aus einer einzigen, nämlich der europäischen Perspektive heraus, erfasst werden kann. Politisch und ökonomisch leben wir längst im Bewusstsein der Globalisierung. Aber spricht man von Kultur, so schwingt immer noch und immer wieder die hybride Vorstellung mit, Europa sei der Mittelpunkt der Welt. Europa, so die Behauptung, ist das Eigene und außerhalb Europas liegt das Fremde. Dies gilt ganz besonders für unseren Begriff von Theater. So bilden wir aus und weiter und so bemessen wir die Qualität einer Theateraufführung. Theorie und Praxis des sogenannt europäischen Theaters sind der Maßstab und Fixstern unserer Urteilskraft. Mit Theaterwelten wollen wir uns von dieser Fixierung lösen.

Durch Theaterwelten will den Blick öffnen für die Vielfalt der Theaterformen, für die verschiedenen Welten von Theater. Konkretes und aktives Erleben ermöglicht ein Verständnis für andere Theaterbegriffe und andere Bedeutungen des Theaters in den Regionen der Welt. Zentral ist für uns das Trio von Erleben durch Aufführungen, Agieren in gemeinsamen Workshops und Reflektieren im Symposium.

Ziel und Prinzip von Theaterwelten ist die Begegnung des vermeintlich Eigenen mit dem Fremden auf Augenhöhe: Eingeladen werden deshalb sechs Theatergruppen aus Europa, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien sowie die zwei Amerikas), die stets gleichberechtigt (1 Workshop, 1 Aufführung) das Festival gestalten.

Theaterwelten steht für einen erweiterten Begriff von Theaterarbeit. Es geht darum, wie wir gesellschaftliche und kulturelle Prozesse in ihrer Unterschiedlichkeit verstehen und darauf eingehen. Das Verständnis von Theater kann sich nicht auf ästhetische Kategorien beschränken, sondern muss politische und soziale Kriterien hinzuziehen. Theater ist eine soziale Kraft.

Im Theaterspiel zeigt sich ein konkretes, kulturell geformtes Weltbild. In kultureller Vielfalt bilden die Theaterformen der Weltregionen ein heterogenes Verständnis von Welt. Theaterwelten ermöglicht Menschen nachhaltig neue Zugänge und Teilhabe an globaler, kultureller Vielfalt zu verwirklichen. Unsere Vision ist es, Partner für Theaterwelten an vielen Orten zu finden, um auf diese Weise ein tragfähiges Netzwerk aufzubauen. Um den Faden dieses Netzwerkes nicht abreißen zu lassen, wird diese Plattform zu Theaterwelten weitergeführt. Hier lässt sich Aktuelles verfolgen, Vergangenes nachspüren und Künftiges Gestalt annehmen. Die Plattform ist ein Forum für alle, die sich beteiligen möchten.

Team

Projekt

Theaterwelten ist ein Projekt des Büros für Internationales im Bund Deutscher Amateurtheater e.V. Es steht für die gemeinsame Arbeit an einem nachhaltigen transkulturellen Theaternetzwerk. Theaterwelten fördert diese Prozesse durch die digitale Plattform, das gleichnamige Festival, die Unterstützung von Spielbegegnungen, Fachkräfteaustausch und Kooperationen mit internationalen Partnern.

Darina Startseva

Stephan Schnell

Partner

Festival Veranstalter

Förderer

Kooperationspartner

Diese Website verwendet Essenzielle Cookies. Einige Funktionen können weitere Cookies erfordern, auch von Drittanbietern. Diese Cookies werden erst dann auf Ihrem Endgerät gespeichert, sobald Sie deren Nutzung jeweils vorher ausdrücklich zugestimmt haben. Mehr erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldung